Eigenbluttherapie ( EBT )

EBT ist eine Reiztherapie, die die natürlichen Heilungsvorgänge des Körpers unterstützt und verstärkt. Dabei wirkt das EB sowohl auf das Immun- wie auch auf das Nervensystem.
Es gibt unterschiedliche Vorgehensweisen bei der EBT. Ich benutze meist die medikamentöse Stufentherapie.
Dabei injiziere ich verschiedene, für den jeweiligen Patienten gezielt ausgesuchte homöopathische Substanzen in die Vene (i.v.), entnehme etwas Blut, reichere dieses mit weiteren Medikamenten an und injiziere dieses Blut in den Gesäßmuskel (i.m.). Bei Kindern hat sich die potenzierte Eigenbluttherapie bewährt. Hierbei wird 1 Tropfen Eigenblut auf 100 Tropfen Alkohol gegeben und verschüttelt. Von dieser Menge wird wieder 1 Tropfen auf 100 Tropfen Alkohol gegeben usw. Dieser Vorgang kann je nach Krankheitsbild beliebig oft wiederholt werden. Dieses Medikament ist in Tropfenform einzunehmen und hat hervorragende Wirkung bei Neurodermitis und Allergien.